TSV Landshut-Auloh

Mitgliederversammlung: Vorstandschaft wurde bei den Neuwahlen bestätigt.

Für seine „Diamantene Hochzeit“ mit dem Landshuter Stadtteilsportverein wurde Rudolf Huber – bereits seit 1996 Ehrenmitglied des Vereins – vor den gut 50 Anwesenden gebührend geehrt. Konstanz brachten auch die Neuwahlen. Die bereits seit vielen Jahren amtierende Vorstandschaft wurde für weitere drei Jahre gewählt.

Vereinsvorsitzender Oliver Lieb erinnerte in seinen einleitenden Worten an verdiente, zuletzt verstorbene Vereinsmitglieder. Insbesondere der plötzliche Tod des langjährigen Vorsitzenden und des „Gesichts des TSV“, Erich Süßl, hat im Februar große Bestürzung ausgelöst. Dies kam auch in sämtlichen weiteren Grußworten zum Ausdruck. Den Verstorbenen wurde in Schweigeminuten gedacht. Neben den üblichen Jahresaktivitäten des Jahres 2021, welche freilich durch die Pandemie deutlich weniger und unter eingeschränkten Bedingungen stattfanden, konnte den Mitgliedern von anderen Aktivitäten berichtet werden wie etwa der kurzfristig organisierten Ukraine-Sammelaktion, welche eine große Hilfsbereitschaft der Auloher Bevölkerung zeigte. Daneben gab es im Jahr 2021 Kooperationen mit dem Schäferhundeverein Landshut e.V. und dem Diakonischen Werk. Vorausblickend erwähnte Lieb bereits eine Terminsuche für ein Fußball-Benefizspiel gegen die Eishockeycracks des EV Landshut zu Gunsten des Teams „Bananenflanke Landshut“.

Laut Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz „leistet die Stadt gerne finanzielle Unterstützung“ für einen seiner sehr gut geführten Vereine. Sein Aufruf zu Zusammenhalt und Gemütlichkeit fand ob der hinter allen liegenden schwierigen Zeiten Anklang. Die sehr guten Zahlen des Vereins seien „eine Bestätigung für die gute Arbeit“.

Die gute Arbeit des Turn- und Sportvereins, insbesondere der wichtigen Jugendarbeit, fanden auch bei den nachfolgenden Grußworten des stv. BLSV-Kreisvorsitzenden Florian Zenk und des BFV-Kreisvorsitzenden Christian Eichhorn lobende Erwähnung.

Eine Schuldenfreiheit des Vereins im Jahr 2027, und damit viel eher als zu erwarten, sieht Schatzmeister Richard Hampl als realistisch an. Dies ist umso beeindruckender, da die Komplettsanierung des Vereinsheims noch gar nicht allzu lang her ist. Die gute Finanzlage des Vereins ist u.a. den vielen engagierten Übungs- und Abteilungsleitern zu verdanken, die teilweise fünfmal pro Woche auf dem Trainingsgelände sind. Die Ordnungsmäßigkeit des Zahlenmaterials bestätigten die Kassenprüfer Johann Nußbaumer und Mariele Müller. Für beide war es nach langjähriger Tätigkeit als Kassenprüfer und vorhergehender Funktionärstätigkeit beim TSV die letzte Kassenprüfung. Bei den späteren Wahlen konnten sie ihr Amt an Marcus Hegele und Marion Drobek übergeben.

Viel Arbeit gab es für das Corona-Team auch im Jahr 2021. Daniela Hame berichtete neben verdrießlichen Tätigkeiten und ausgefallenen Veranstaltungen aber auch von Erfreulichem. So fanden neue Formate wie das Fisch-Essen großen Anklang. Die Vereinsgaststätte wird in Eigenleistung, bestehend aus einem 10-er Team, bewirtschaftet und liefert so neben einer guten Einnahmequelle auch einen geselligen Mittelpunkt des Vereinslebens. 

Vor den Ehrungen berichtete Stefan Hundhammer von einem aktuellen Allzeithoch bei den Mitgliedern. Seit Wiederaufnahme des uneingeschränkten Sportbetriebes gab es einen deutlichen Zuwachs vor allem bei den ganz jungen Kindern im Bereich Fußball, Turnen und Jazztanz, so dass die per Jahresende 2021 gemeldeten 1089 Mitglieder schon wieder Makulatur sind. Höhepunkt der Ehrungen war neben 20-, 30- und 40-jähriger Mitgliedschaft die Ehrung von Rudolf Huber für 60 Jahre Treue und von Karl Kavas, Robert Kotous, Johann Maier und Franz Zierer für ein halbes Jahrhundert Verbundenheit zum TSV. Rudolf Huber nahm seine Urkunde sowie seinen Präsentkorb freudestrahlend entgegen. Eingetreten im Jahr 1962 übernahm er im Jahr 1974 als Kassier über zwei Jahrzehnte große Verantwortung im Verein. Rudi Huber verfolgt das Vereinsgeschehen noch sehr aktiv, sei es als Zuschauer bei den Fußballspielen der Ersten Mannschaft oder als Gast bei zahlreichen Vereinsveranstaltungen.

Die größte Abteilung des Vereins stellen die Fußballer. Der Leiter der Erwachsenen-Fußballer, Florian Fleckenstein, blickte auf die abgelaufene A-Klassen-Saison zurück und erwähnte nochmals die Übergabe des Trainer-Zepters der 1./2. Fußballmannschaft von Oliver Lieb auf Sohn Christoph Lieb, der zusammen mit Stefan Kastl das neue Trainerteam bilden wird. Simon Hahn, verantwortlich für die Juniorenkicker, zeigte sich hocherfreut über den Zuwachs im Bereich der G- und F-Junioren. Aktuell spielen etwa 250 Kinder und Jugendliche aktiv Fußball beim TSV. „Die Koordination bzw. die Organisation der Plätze und Trainer sei somit oftmals auch herausfordernd“ so Hahn.

In der Abteilung Kinderturnen gibt es laut Franziska Behl aktuell lange Wartelisten. Eine interne Neustrukturierung der Hallenzeiten steht in Kürze an. In Corona-Zeiten wurde immer versucht, etwas für die Kinder anzubieten (Bastelset, Helloween, etc.). Es folgte der Hinweis von Franziska Behl, dass aktuell die Planung laufe, außerhalb der eigentlichen Übungsstunden eine „Sommerolympiade für Kinder“ stattfinden zu lassen.

Werbung für seine Abteilung Breitensport, insbesondere für Badminton und Volleyball für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahre machte Matthias Deubelli. Ein Mitglied der Gruppe erstellt aktuell ein Werbevideo für die sozialen Medien. 2 ukrainische Kinder trainieren derzeit mit. Vielfältige Planungen stehen an (Laufworkshop).

Sascha Bachmanns Jahresresumee der Abteilung Stockschießen fiel gespalten aus. Die sehr von der Geselligkeit lebende Gruppe war durch die pandemiebedingte Schließung der Anlage sehr betroffen. Daneben wurde aber viel Eigenleistung bei der Renovierung der Vereinshütte erbracht. Im Jahr 2023 steht eine Kompletterneuerung der Stockbahnen, verbunden mit einer Reduzierung von drei auf zwei Bahnen an. Die Zahl der Schützen steige aber entgegen des Trends bei anderen Vereinen erfreulicherweise an.

Turnusgemäß standen die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Für alle zu besetzenden Vorstands- und Vereinsausschussämter sowie für die beiden Kassenprüfer gab es einen Kandidaten. So gingen die von Ehrenvorsitzendem Franz Pfeiffer geleiteten Neuwahlen reibungslos über die Bühne. Jede Wahl des Abends fand einstimmig ohne Enthaltungen und Gegenstimmen statt.

Die Neuwahlen der Vorstandschaft brachten folgendes Ergebnis: 
1. Vorsitzender Lieb Oliver
Vorstand Finanzen Hampl Richard
Vorstand Verwaltung Lohmeier Martin
Vorstand Öffentlichkeitsarbeit Hundhammer Stefan
Vorstand Vereinsveranstaltungen Hame Daniela
Vorstand Liegenschaften Zens Bernhard
 
Zu Vereinsausschussmitgliedern wurden gewählt:
Beier Andreas, Drobek Armin, Hegele Marcus, Maier Christian, Müller Gerhard, Ostermeier Stefan, Saitta Melanie, Wering Stefan, Zens Manuel
 
Zu Kassenprüfern wurden gewählt:
Hegele Marcus und Drobek Marion

 

Zurück









Aktuelle Termine

Neu terminiert für den 20.05.2022 um 19.00 Uhr:
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
 





Unsere Abteilungen





Unsere Sponsoren


Herzlichen Dank an unsere Sponsoren


 



but-top