TSV Landshut-Auloh

Senioren: News | Kader | Trainer | Tabellen | Torjäger | Statistik | Spielberichte | Ligakarte | Fotos | Blick ins Tor | Historie |
Junioren: News | Allgemein | Kontakt | Berichte | U19 | U17 | U15 | U13 I | U13 II | U13 III | U11 I | U11 II | U10 I | U10 II | U9 I | U9 II | U7 | U6 |
Alte Herren: | Allgemein | Trainingszeiten | Ansprechpartner | Spiele | Halle | Jahresberichte | Freizeitmannschaft |
Schiedsrichter: | Thomas Berg | Henry Lindemann | Conny Frank Fritsch | Milad Fannouneh | Adrian Abazi |

Fußball - Senioren - Spielberichte


Saison 2019/2020

06.10.2019

Auswärtsspiel der 1. Mannschaft gegen den SC Bruckberg

(Dieser Bericht wurde teils mittels eines neuen BFV-Robot-Tools automatisch durch einen Computer erstellt !!!)
Schwer erkämpfter und erarbeiteter Sieg
Mit 1:2 verlor der SC Bruckberg am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den TSV Landshut-Auloh. Luft nach oben hatte der TSV dabei jedoch schon noch. Beim Gast kam Andreas Kloos früh für den verletzten Sebastian Wolker ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (19.).  Bis zur Pause gelang es keinem Team, den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren, und so gingen die beiden Kontrahenten torlos in die Kabinen. In Durchgang zwei lief Andreas Kellerer anstelle von Florian Zangl für den SC Bruckberg auf.
Lange Zeit hielten beide Mannschaften hinten die Null. Das änderte sich, als Patrick Maurer mit seinem Treffer für den TSV Landshut-Auloh die turbulente Schlussphase einläutete (83.). Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Lechner den Ausgleich (86.). Die spielentscheidende Rolle nahm dann Kloos ein, der kurz vor knapp für den TSV Landshut-Auloh zum Führungstreffer bereitstand (90.). Die 1:2-Heimniederlage von Bruckberg war Realität, als Schiedsrichter Martin Kwiecien die Partie letztendlich abpfiff.
Der TSV Landshut-Auloh macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position drei. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, die Mannschaft der Trainer Wimmer/Breca zu besiegen.
29.09.2019

Heimspiel der 1. Mannschaft gegen den TSV Kronwinkl

(Dieser Bericht wurde teils mittels eines neuen BFV-Robot-Tools automatisch durch einen Computer erstellt !!!)
Wichtiger Sieg für die Wimmer/Breca-Jungs
In der Partie gegen den TSV Kronwinkl ging der TSV Landshut-Auloh erfolgreich mit 2:0 vom Platz.
Gegen die Heimelf, die zum dritten Mal in Folge ohne Gegentor blieb, setzte es für den TSV Kronwinkl eine ungeahnte Pleite. Bei Patrick Maurer stellte sich beim Warmmachen heraus, dass es verletzungsbedingt vorerst nur für einen Bankeinsatz reichte. Für ihn rückte Raphael Otto in die Startelf. Torlos ging es in die Kabinen.
Gäste-Coach Philipp Huber schickte mit dem Seitenwechsel Matthias Metzler aufs Feld. Markus Kruppa blieb in der Kabine. Für frischen Wind sollte Aulohs Einwechselmann Pat-
rick Maurer sorgen, dem Stefan Wimmer nun das Vertrauen schenkte (55.). Patrick Maurer brach für den TSV Landshut-Auloh dann auch den Bann und markierte in der 63. Minute die Führung für das Heimteam. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Sebastian Wolker für einen weiteren Auloher Treffer sorgte (93.). Als Schiedsrichter Manfred Alt die Partie abpfiff, reklamierte der TSV Landshut-Auloh schließlich einen 2:0-Heimsieg für sich.
Der Sieg über TSV Kronwinkl, bei dem man erneut ohne Gegentreffer blieb, lässt den TSV Landshut-Auloh von Höherem träumen. Der TSV Landshut-Auloh ist seit drei Spielen unbezwungen und will die Serie im Nachholspiel gegen Gündlkofen fortsetzen.
22.09.2019

Auswärtsspiel der 1. Mannschaft gegen den SC Buch am Erlbach II

(von Florian Fleckenstein)
Sieg hätte noch höher ausfallen können
Zum 8. Spieltag der A-Klasse Landshut waren die Auloher in Buch am Erlbach zu Gast. Dort ging es gegen die 2. Mannschaft der Gastgeber, deren 1. Mannschaft vorletzte Saison den Aufstieg in die Kreisliga geschafft hatte. Wenn man der Tabelle Glauben schenkte, gingen die Bucher sogar als Favorit in die Partie, wobei für Auloh mit dem Aufstieg als Saisonziel natürlich nur ein Sieg zählte.
Das Spiel begann mit einer Überlegenheit der Gäste, in der 7. Minute war es dann jedoch ein Bucher, der Auloh in Führung brachte. Florian Hattenkofer überforderte den eigenen Keeper mit einem strammen und unhaltbaren Rückpass, für Auloh ein sehenswerter Treffer.
Im weiteren Spielverlauf war die Führung jedoch durchaus verdient, Auloh konnte immer wieder Chancen kreieren, diese aber – wie so oft in dieser Saison – nicht in Zählbares umwandeln. Auloh spielt in Halbzeit eins zu viele lange Bälle, was unter anderem eine sehr fragwürdige Abseitsentscheidung des Schiedsrichters nach sich zog. In der 29. Minute erhöhte Patrick Maurer nach schöner Vorarbeit von seinem Bruder Tobias Maurer zum 0:2. Fabian Past hatte noch vor der Halbzeit die zweifache Möglichkeit aufs 0:3 aber verpasste jeweils.
In der zweiten Halbzeit blieb alles beim Alten, Auloh mit weiteren Möglichkeiten den Sieg um Einiges höher ausfallen zu lassen. Past, Kloos und Otto vergaben jedoch. Andreas Kloos hatte in der Schlussphase nochmal eine starke Annäherung, scheiterte aber letztlich am Innenpfosten. Von Buch kam in der zweiten Halbzeit herzlich wenig – auch ein Grund, warum die Führung auch trotz der schwachen Chancenverwertung zum Sieg reichte.
08.09.2019

Auswärtsspiel der 1. Mannschaft gegen den FC Eintracht Landshut II

(von Dominik Nagelmüller)
Bittere Niederlage im 4. Derby der Saison
Bei nassem Regenwetter mussten sich die Auloher am letzten Sonntag (08.09.2019) gegen den FC Eintracht Landshut II geschlagen geben. Die Eintrachter, die die letzten Jahre nicht nur in die 1. Garde investierten, rüsteten zu Beginn der Saison auch ihre Zweite nochmal auf. Demnach stehen sie auch punktgleich mit den Schönbrunnern an der Spitze der Tabelle. Im Spiel gegen die Auloher konnte niemand erahnen, dass bei diesem Wetter ein solch spannendes Duell auf dem Platz gezeigt wird.
In der ersten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts und zeigten einen sehenswerten Offensivfußball. Wobei es jedoch - auch witterungsbedingt - vor dem Tor nie wirklich brannte. Leider musste sich Keeper Basti Maier, der an diesem Tag eine starke Leistung zeigte, in der 42. Minute gegen Eugen Kurenkov geschlagen geben.
In der zweiten Hälfte musste dann von den Aulohern mehr kommen, da man eigentlich die 3 Punkte einsacken wollte. Jedoch spielte die Eintracht-Abwehr fast nahezu fehlerfrei, was es den Aulohern nicht einfacher machte. Man merkt im Spiel der Gelben einfach, dass der Ausfall von Kapitän Florian Fleckenstein der Offensive einen mächtigen Rückschlag verpasste. Den Interimsstürmern Martin Schmid oder Patrick Maurer, die die Sache auf dem Feld solide machten, kennt man an, dass Ihnen vielleicht die nötige Durchschlagskraft als Sturmspitze doch noch fehlt.
Obwohl man sich mit 0:1 geschlagen geben musste, kann man aber auf diese Leistung aufbauen.
25.08.2019

Auswärtsspiel der 1. Mannschaft gegen den SV Altheim

(Hinweis: Dieser Bericht wurde mittels eines neuen BFV-Tools automatisch durch einen Computer erstellt !!!)
Aufholjagd wurde nicht belohnt
Der SV Altheim und der TSV Landshut-Auloh lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.
Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Oleg Kirpitschjow mit den Treffern (27./36./41.) zum 3:0 für den SV Altheim. Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 180 Zuschauern markierte Manuel Halwax das 1:3. Mit der Führung für den SV Altheim ging es in die Kabine. Die Heimmannschaft konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim Team von Coach Giovanni Kirpitschjow/Oleg Matriciano. Juri Wolf ersetzte Sabato Matrisciano, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Fabian Past witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:3 für den TSV Lands-
hut-Auloh ein (54.). In der 67. Minute gelang dem Gast, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Aykut Ovalioglu. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Matrisciano den entscheidenden Führungstreffer für den SV Altheim erzielte (83.).
Nachdem zunächst überhaupt nichts zusammengelaufen und der TSV Landshut-Auloh deutlich ins Hintertreffen gera-ten war, bäumte sich die Elf von Trainer Stefan Wimmer noch einmal auf und betrieb immerhin noch Ergebniskosmetik.
11.08.2019

Heimspiel der 1. Mannschaft gegen den SC Landshut-Berg II

(von Richard Hampl)
Erster Saisonsieg gegen den SC Berg
In der letzten Woche konnte unser Team den ersten Dreier der Saison verbuchen. Im Derby gegen den Kreisklassenabsteiger SC Berg standen die Kontrahenten schon unter Druck, weil beide am ersten Spieltag nicht gewinnen konnten. Während die Auloher ja bekanntlich gegen Schönbrunn verloren, kamen die Berg-ler beim SC Bruckberg nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Bei Auloh musste Sebastian Wolker wegen der Verletzung vom Schönbrunn-Spiel passen und wird wohl erst im Auswärtsspiel gegen Altheim wieder auflaufen können. Auch Coach Steff Wimmer war leicht angeschlagen und startete nicht von Anfang an. Nach Beendigung seiner Prüfungen stand aber Aykut Ovalioglu wieder zur Verfügung und bildete mit Matthias Kapfenberger die Innenverteidigung. Manuel Halwax rückte ins defensive Mittelfeld vor. Fabian Past machte nach seiner Verletzung in der Vorbereitung sein erstes Saisonspiel. Unsere Auloher starteten mit 3 A-Juniorenspielern: Matthias Lieb, Tobias Maurer und Bastian Maier. Der älteste Spieler beim Start war Mootaz „Moo“ Agrebi, der aber auch erst 24 Jahre alt ist. Im Durchschnitt war unsere Anfangself 20,27 Jahre jung!
Wie nicht anders zu erwarten, entwickelte sich ein Spiel, das vom Ballbesitz in den eigenen Reihen geprägt war. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass man wegen der schlechten Ergebnisse vom ersten Spieltag zuerst auf Sicherheit und Fehlervermeidung setzte. Deshalb gab es in der ganzen ersten Halbzeit nur 3 Torchancen: Kevin Kille zielte für die Gäste knapp drüber und Lukas Luth traf in der 40. Minute den Auloher Pfosten. Die dritte Chance des Spiels brachte die Führung für Schwarz-Gelb: Nach toller Vorarbeit von Martin Schmid und Matthias Lieb war Florian Fleckenstein allein vor dem Torhüter und der Flecki ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte die 1:0 Halbzeitführung.
Diese Führung gab Sicherheit und gleich nach der Pause war unser Team, in dem Steff Wimmer für Fabian Past kam, auch in der Offensive viel stärker. Philip Ecker war dann in der 49. Minu-te nur durch ein Foul zu bremsen und der zurückgekehrte Elferschütze Aykut Ovalioglu verwandelte sicher zum 2:0 und zu einer zu diesem Zeitpunkt beruhigenden Führung. Dann aber die 55. Minute: Unser Kapitän Flecki kommt im 16er in einen Zweikampf, bei dem es durchaus den zweiten Elfer für Auloh geben hätte können. Der Elfer war uns aber wurscht, weil sich der Flecki beim Aufkommen so unglücklich das Knie verletzte, dass man wegen seiner Schmerzen sofort wusste, dass etwas Schlimmes passiert war. Nach minutenlanger Behandlung musste unser Kapitän vom Platz getragen werden. Alles Gute und hoffentlich ist die Verletzung
nicht zu schlimm!
Es kam Maurice Dietrich und so hatten wir plötzlich einen 17-Jährigen und vier 18-Jährige auf dem Platz. Die Entscheidung des Spiels war dann unserem Youngster Bastian Maier vorbehalten, als er in der 67. Minute einen nicht schlecht getretenen Elfer von Kevin Kille bravourös parieren konnte und so die Null festhielt. Als dann in der 77. Minute Roland Zisik auch noch aus 5 Metern am Basti verzweifelte, war der Dreier sicher und der erste Saisonsieg perfekt. Erwähnenswert ist noch, dass in der kämpferisch herausragenden zweiten Hälfte Simon Hahn, Jugendleiter, und bereits 90 Minuten in der Zweiten im Einsatz, für 15 Minuten reinkam und das Team unterstützte!
Jungs, es war schee zum Zuaschaun!
04.08.2019

Heimspiel der 1. Mannschaft gegen den SSV Landshut-Schönbrunn

(von Thomas Triller)
Fehlstart nach Maß
Saisonauftakt, bestes Fußballwetter und ein mehr als interessanter Gegner. Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Saisonauftakt standen gut wie selten, konnte man durch einen Sieg im Derby gegen Schönbrunn gleich mit Schwung in die Saison starten.    
Mehr als ernüchternd stand dem das Ergebnis entgegen. 1:4 hieß es letztlich aus Auloher Sicht gegen unseren Nachbarverein.    
Dabei startete man alles andere als schlecht in die Partie. Kapitän Florian Fleckenstein markierte bereits in Minute 13 nach einem starken Solo von Rückkehrer Andreas Kloos den Führungstreffer. Zwar per Abstauber, aber dennoch ansehn-lich, denn derart humorlos muss man den Ball erst einmal versenken. Allein an den Spielanteilen gemessen verlief die erste Hälfte sogar recht ausgeglichen. Trotzdem ging man mit einem satten 1:3 in die Halbzeitpause. Denn die Schönbrunner steckten nicht auf und kamen nach sehr unglücklichem Foulspiel zum 1:1 Ausgleich per Elfmeter durch Erich Maruschke. Dem sollten noch weitere Treffer durch Claudiu Suciu und abermals Erich Maruschke per Elfmeter folgen. Dem zweiten Treffer ging dabei eine arge Auloher Spieleröffnung voraus.
In der zweiten Hälfte zeigte sich dann ein komplett anderes Bild. So spielte Schönbrunn die komfortable Führung routiniert herunter und kam sogar noch zum 1:4. Die Chance zum Endspurt und Anschlusstreffer vergab Florian Fleckenstein mit einem verschossenen Foulelfmeter. Spätestens ab dann war die Partie gelaufen. Dem an diesem Tag stark aufgelegten Keeper Bastian Maier war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.    
Zusammengefasst sah man eine sehr starke und im Vergleich zu den Vorjahren auch sehr routinierte Schönbrunner Mannschaft, die in dieser Besetzung sicherlich um Platz 1 mitspielen wird.    
Für unsere Schwarzgelben heißt dieses Ergebnis freilich noch nicht viel. Gerade aus der ersten Hälfte lässt sich auch einiges positives mitnehmen. Katastrophal und dringend verbesserungswürdig ist das Abstellen unglücklicher Fouls und eigener Fehler. So lassen sich drei der Gegentreffer auf eigene Unzulänglichkeiten zurückführen. Deutlich bemerkbar machte sich auch das Fehlen der Kreativabteilung um Aykut Ovalioglu und Fabian Past sowie das frühe Ausscheiden von Sebastian Wolker aus der Partie. Deren Qualität hätte dem Auloher Spiel mit Sicherheit gutgetan.    
Dennoch darf man sich sicher sein, dass Coach Stefan Wimmer die richtigen Erkenntnisse aus diesem Spiel ziehen wird. Die vor einem Jahr eingeleitete Verjüngung des Kaders hat nun mittlerweile stattgefunden und gerade unseren jungen Spielern ist der eine oder andere Fehler noch zu verzeihen. Aus diesem Grund heißt es vorerst Ruhe bewahren und auf die zweifelsohne große Qualität unseres Kaders zu vertrauen. Die Saison hat gerade erst begonnen.

Saison 2018/2019

xx.xx.2019

Heimspiel der 1. Mannschaft gegen den xxx

(von xx xx)
 





Aktuelle Termine

16.11.2019, 19.00 Uhr
AH-Entenessen in Weihbüchl

07.12.2019, 17.30 Uhr
Christbaumversteigerung des Hauptvereins

20.12.2019, 19.00 Uhr
Weihnachtsfeier Fußball Senioren

08./09.02.2020, ganztägig
TSV-Vereinsskifahrt nach St. Johann im Pongau
Im Bus geht es wieder 2 Tage lang in das weitläufige Skigebiet

 





Unsere Abteilungen





Unsere Sponsoren


Herzlichen Dank an unsere Sponsoren


 



but-top